Aufarbeitung

Aufarbeitung und Sanierung von Terrazzoböden

In Abhängigkeit vom verwendeten Bindemittel kann eine Terrazzofläche zur Rissbildung neigen. Dies ist besonders dann häufig der Fall, wenn keine schwindarmen ternären Bindemittel der Schwindklasse SW1 verwendet wurden. Risse entstehen außerdem, wenn der Boden nicht auf die Anforderungen der Flächenlast ausgelegt ist.

Der Gesamteindruck des Bodens leidet unter dem mit der Zeit in den Rissen gesammelten Schmutz. Defekte Fugen und Ausbrüche lassen außerdem Wasser, Öle oder Chemikalien in den Boden eindringen.

Durch das Reinigen und nachfolgende Überschleifen der Fläche werden Kratzer entfernt und Verschmutzungen abgetragen. Die Grundlage für einen vollflächigen Porenschluss zum Verschließen der Risse und Poren wird dadurch geschaffen. Mit angepassten Farb- und Zuschlagstoffen können zuvor größere Fehlstellen im Boden ausgeglichen und saniert werden. Der Überschuss des aufgetragenen Porenschlusses wird durch einen Polierschliff mittels einer Terrazzoschleifmaschine entfernt. Danach ist der Boden bereit für das Aufbringen des Oberflächenschutzes durch Imprägnierung oder Versiegelung.

Vorher Nacher

Ansprechpartner: